7. Spieltag RL: THV Rüsselsheim - TZS 3:6

     
Einzelspiele    
     
     
     
1 Dellien, Hugo (1, LK1) 1 Celebic, Ljubomir MNE (1, LK1) 7:5 6:3
     
     
2 Pancaldi, Luca ITA (3, LK1) 2 Ollert, Lukas (4, LK1) 4:6 4:6
     
     
3 Urzua Rivera, Ricardo CHI (5, LK1) 3 Radic, Mario CRO (5, LK1) 6:4 4:6 6:10
     
     
4 Gelhardt, Luca (6, LK1) 4 Conkic, Boris HUN (8, LK1) 2:6 2:6
     
     
5 Rützel, Tim (8, LK1) 5 Herrmann, Marc (9, LK1) 7:5 5:7 10:7
     
     
6 Lemke, Kai (9, LK2) 6 Welte, Milan (10, LK1) 3:6 2:6
     
     
     
Doppelspiele    
     
     
     
Pancaldi, Luca (3), Urzua Rivera, Ricardo (5) Ollert, Lukas (4), Radic, Mario (5) 6:4 6:4
     
     
Rützel, Tim (8), Lemke, Kai (9) Celebic, Ljubomir (1), Conkic, Boris (8) 4:6 0:6
     
     
Gelhardt, Luca (6), Schuchter, Jan (13) Herrmann, Marc (9), Klein, Justin (12) 2:6 4:6
     
     
     
     
Gesamt: ´3:6    
     
     
     
Sätze 7:13    
     
     
Spiele 74:99    

6. Spieltag RL: TZS - TEC Waldau I 3:6

     
Einzelspiele    
     
     
     
1 Celebic, Ljubomir MNE (1, LK1) 1 Maden, Yannick (1, LK1) 1:6 3:6
     
     
2 Ollert, Lukas (4, LK1) 2 Kapas, Andriej POL (4, LK1) 1:6 1:6
     
     
3 Radic, Mario CRO (5, LK1) 3 Finzelberg, Lukas (8, LK1) 4:6 3:6
     
     
4 Conkic, Boris HUN (8, LK1) 4 Seric, Blaz (9, LK1) 6:4 6:4
     
     
5 Herrmann, Marc (9, LK1) 5 Scholl, Maximilian (10, LK1) 2:6 2:6
     
     
6 Klein, Justin (12, LK1) 6 Sachs, Sebastian (12, LK1) 3:6 2:6
     
     
     
Doppelspiele    
     
     
     
Ollert, Lukas (4), Radic, Mario CRO (5) Kapas, Andriej POL (4), Sachs, Sebastian (12) 6:3 3:6 12:10
     
     
Celebic, Ljubomir MNE (1), Conkic, Boris HUN (8) Dettinger, Moritz (7), Scholl, Maximilian (10) 6:4 6:1.3 6:2
     
     
Rieß, Manuel (13), Johann, Lars (14) Finzelberg, Lukas (8), Seric, Blaz (9) 2:6 3:6
     
     
     
     
Gesamt: ´3:6    
     
     
     
Sätze 6:13    
     
     
Spiele 61:94    

5. Spieltag RL: TZS - TK GW Mannheim II 2:7

     
Einzelspiele    
     
     
     
1 Hobgarski, Christopher (7, LK1) 1 Beck, Andreas (2, LK1) 1:6 0:6
     
     
2 Herrmann, Marc (9, LK1) 2 Kern, Robin (3, LK1) 1:6 1:6
     
     
3 Welte, Milan (10, LK1) 3 Fischer, Martin AUT (5, LK1) 6:2 6:1
     
     
4 Klein, Justin (12, LK1) 4 Stadler, Simon (7, LK1) 0:6 2:6
     
     
5 Rieß, Manuel (13, LK1) Bertsch, Thorsten (10, LK1) 0:6 6:7
     
     
6 Johann, Lars (14, LK1) Uhde, Philipp (13, LK7) 6:7 .0 11:9
     
     
     
Doppelspiele    
     
     
     
Herrmann, Marc (9) Welte, Milan (10) Fischer, Martin AUT (5) Stadler, Simon (7) 0:6 1:6
     
     
Hobgarski Christopher (7) Klein, Justin (12) Beck, Andreas (2) Uhde, Philipp (13) 6:4 6:1
     
     
Johann, Lars (14) Rieß, Manuel (13) Kern, Robin (3) Bertsch, Thorsten (10) 2:6 1:6
     
     
     
     
Gesamt: 2:7    
     
     
     
Sätze 4:15    
     
     
Spiele 104:99    

4. Spieltag RL: TEVC Kronberg - TZS 9:0

     
Einzelspiele    
     
     
     
1 Maamoun, Karim-Mohamed EGY (1, LK1) 1 Hobgarski, Christopher (7, LK1) 6:0 6:1
     
     
2 Fortuna, Claudio ITA (2, LK1) 2 Herrmann, Marc (9, LK1) 6:2 6:4
     
     
3 Reinwein, Sami (4, LK1) 3 Welte, Milan (10, LK1) 6:2 6:1
     
     
4 Reichelt, Timon (5, LK1) 4 Klein, Justin (12, LK1) 6:1 6:3
     
     
5 Elias, Patrick (7, LK1) 5 Rieß, Manuel (13, LK1) :2 6:0
     
     
6 Weber, Andreas (9, LK1) 6 Johann, Lars (14, LK1) 5:7 6:3 10:5
     
     
     
Doppelspiele    
     
     
     
Maamoun, Karim-Mohamed EGY (1) Reichelt, Timon (5) Hobgarski, Christopher (7) Welte, Milan (10) 6:1 6:4
     
     
Fortuna, Claudio ITA (2) Reinwein, Sami (4) Herrmann, Marc (9) Klein, Justin (12) 6:4 6:4
     
     
Elias, Patrick (7) Weber, Andreas (9) Rieß, Manuel (13) Johann, Lars (14) 6:4 6:1
     
     
     
     
Gesamt: 9:0    
     
     
     
Sätze 18:1    
     
     
Spiele 108:44    

3. Spieltag RL: TC Bad Homburg - TZS 7:2

     
Einzelspiele    
     
     
     
1 Lenz, Julian (3, LK1) 1 Hobgarski, Christopher (7, LK1) 6:1 6:1
     
     
Garcia Silva, Caio ESP (5) Dischinger, Eduardo ITA (6) Herrmann, Marc (9) 6:4 6:1
     
     
3 Garcia Silva, Caio ESP (5, LK1) 3 Welte, Milan (10, LK1) 5:7 0:6
     
     
4 Dischinger, Eduardo ITA (6, LK1) 4 Klein, Justin (12, LK1) 4:6 6:4 10:8
     
     
5 Ianakiev, Milen (7, LK1) 5 Rieß, Manuel (13, LK1) 2:6 6:4 7:10
     
     
6 Wehnelt, Kai (8, LK1) 6 Johann, Lars (14, LK1) 66:1 6:2
     
     
     
Doppelspiele    
     
     
     
Lenz, Julian (3) Pörschke, Lars (10) Hobgarski, Christopher (7) Rieß, Manuel (13) 6:2 6:0
     
     
Garcia Silva, Caio ESP (5) Dischinger, Eduardo ITA (6) Herrmann, Marc (9) Klein, Justin (12) 6:4 6:1
     
     
Boltz, Sebastien FRA (4) Wehnelt, Kai (8) Welte, Milan (10) Johann, Lars (14) 6:1 6:4
     
     
     
     
Gesamt: 7:2    
     
     
     
     
Sätze 15:5    
     
     
Spiele 96:58    

2. Spieltag RL: TSV Schott Mainz - TZS 6:3

     
Einzelspiele    
     
     
     
1 Brizzi, Alberto ITA (1, LK1) 1 Celebic, Ljubomir MNE (1, LK1) 2:6 0:6
     
     
2 Panfil, Grzegorz POL (3, LK1) 2 Hobgarski, Christopher (7, LK1) 7:5 7:5
     
     
3 Bella, Marco ITA (7, LK1) 3 Conkic, Boris HUN (8, LK1) 5:7 6:1 7:10
     
     
4 Schmitz, Constantin (8, LK1) 4 Herrmann, Marc (9, LK1) 6:1 6:1
     
     
5 Hillenmeier, Steffen (9, LK1) 5 Welte, Milan (10, LK1) ) 2:6 6:4 7:10
     
     
6 Guzik, Fabian (11, LK1) 6 Johann, Lars (14, LK1) ) 6:1 7:6
     
     
     
Doppelspiele    
     
     
     
Porcher, Paul (3) Mourier, Sacha (4) Celebic, Ljubomir (1) Hobgarski, Christopher (7) 6:1 6:2
     
     
Brizzi, Alberto (1) Schmitz, Constantin (8) Conkic, Boris (8) Herrmann, Marc (9) 6:2 6:4
     
     
Hillenmeier, Steffen (9) Guzik, Fabian (11) Klein, Justin (12) Rieß, Manuel (13) 6:3 7:6
     
     
     
     
Gesamt: 6:3    
     
     
     
     
Sätze 14:6    
     
     
Spiele 97:72    

1. Spieltag RL: TZS - STG Geroksruhe 8:1

     
Einzelspiele    
     
     
     
1 Celebic, Ljubomir MNE (1, LK1) 1 Porcher, Paul FRA (3, LK1) 6:1 6:1
     
     
2 Ollert, Lukas (4, LK1) 2 Mourier, Sacha FRA (4, LK1) 6:1 6:0
     
     
3 Hobgarski, Christopher (7, LK1) 3 Koch, Christian (6, LK1) 6:4 3:6 10:4
     
     
4 Conkic, Boris HUN (8, LK1) 4 Kriem, Lukas (7, LK1) 6:1 6:2
     
     
5 Herrmann, Marc (9, LK1) 5 Meon, Marco (8, LK1) 6:2 6:2
     
     
6 Klein, Justin (12, LK1) 6 Knuth, Helge (11, LK6) 5:7 6:3 10:6
     
     
     
Doppelspiele    
     
     
     
Celebic, Ljubomir (1) Conkic, Boris (8) Porcher, Paul (3) Mourier, Sacha (4) 6:1 6:2
     
     
Ollert, Lukas (4) Klein, Justin (12) Koch, Christian (6) Kriem, Lukas (7) 6:3 6:3
     
     
Welte, Milan (10) Johann, Lars (14) Meon, Marco (8) Knuth, Helge (11) 3:6 4:6
     
     
     
     
Gesamt: 8:1    
     
     
     
     
Sätze 16:4    
     
     
Spiele 101:51    

Die Regionalliga beginnt!

Es ist soweit! Wir starten in die 3. Bundesliga! Am 24. Juni sind wir erstmalig in der Vereinsgeschichte Gastgeber beim ersten Heimspiel in der Regionalliga und dies gegen den STG Geroksruhe. Sicher sind wir in dieser Saison eher der Underdog aber wie wir Milan kennen, hat er sich sicher wieder was einfallen lassen. Ab 11.0 Uhr finden die ersten Spiele statt und wir stehen voll und ganz hinter den Jungs! Hopp hopp…Let´s go in die Liga!

Die Spieltermine in der Regionalliga

Sa. 24.06.2017 11:00 TZS STG Geroksruhe 1

So. 25.06.2017 11:00 TSV Schott Mainz 1 TZS

Sa. 01.07.2017 11:00 TC Bad Homburg TZS

So. 02.07.2017 11:00 TEVC Kronberg TZS

So. 09.07.2017 11:00 TZS TK GW Mannheim 2

Sa. 15.07.2017 11:00 TZS TEC Waldau 1

So. 16.07.2017 11:00 TVH Rüsselsheim TZS

„Der Underdog“ zieht in die Tennis Regionalliga

„Das Märchen geht weiter…!“, denn das Tenniszentrum DJK Sulzbachtal e.V. tritt in diesem Jahr in der Regionalliga Südwest an. Zwar glücklich, aber dennoch verdient, denn nach der verlorenen Relegation gegen Bad Homburg (1:5), schien der Aufstieg verpasst und das Märchen zu Ende. Nachdem aber der TC Lauffen (Württemberg) für die neue Saison seine Mannschaft zurückzog, entschied das Los für den TZS. Als einer von bislang erst drei Vereinen im Saarland, spielen die Sulzbacher in der 3. höchsten Tennisklasse Deutschlands. Milan Hoferichter als Chefcoach des Vereins zieht nach fast sieben Jahren seiner Arbeit im Club Bilanz. „Angefangen haben wir in der Landesliga, seit 2010 konnten wir zusammen mehr als 45 Mannschaftsmeisterschaften erringen. Der Verein wächst und blüht immer mehr auf!“ Die Relegation in Bad Homburg war aber auch die gelungene „vorsportliche Generalprobe“ für den TZS, denn 50 Fans fuhren nach Hessen auf das wichtige Auswärtsspiel. Es war beeindruckend, mit welcher Geschlossenheit die Fans aus Sulzbach und Umgebung dieses Match absolvierten: mit eigens gecharterten Bus, guter Stimmung und mächtig Unterstützung für die Herren, fuhren die Sulzbacher in den Nobelclub nach Hessen. In 2017 kommt es nun zu einer Neuauflage der Begegnung gegen Bad Homburg, aber auch gegen die Teams aus Schott Mainz, Waldau Stuttgart, Kronberg, Geroksruhe Stuttgart, Mannheim und Rüsselsheim-Haßloch vornehmlich in Samstag/Sonntag Begegnungen. Hierbei sind die Heim- und Auswärtsspiele gegenwärtig noch nicht festgelegt. Eines ist aber schon heute sicher: Der TZS wird als Underdog in die „3. Bundesliga“ starten, denn das Budget der Sulzbacher ist bei Weitem nicht in den Kategorien der anderen Vereine. Nichtsdestotrotz wird der TZS seine Chance haben in der Regionalliga zu bestehen, denn Milan Hoferichter hat wieder eine schlagkräftige und geschlossene Truppe zusammengestellt. Das Team besteht vornehmlich aus Spielern des Vereins (Saarländer wie in 2016, verstärkt durch Lars Johann und Milan Welte). „Wir wollen auch in höherer Klasse länger so zusammenspielen, das Team soll in der Saison wachsen“ meint Hoferichter weiter. Sportlich sind die Weichen gestellt, wie der Verein auch weiterhin in seine Jugend beispielsweise mit einer neuen Kleinfeldbox mit Ballwand investiert. Der TZS hofft über die Grenzen Sulzbachs hinaus, dass die Saarländische Tennislandschaft zu den Begegnungen zwischen dem 26.06. bis 16.07. nach Sulzbach kommt, um den TZS als saarländischen Verein zu unterstützen. Die Medenspiele der aktiven Mannschaften sind zu diesem Zeitpunkt bereits beendet.

Aufstieg gescheitert: Die Relegation des TZS gegen Bad Homburg ging leider verloren

Das Märchen blieb eines, denn die Relegation zum Aufstieg in die Regionalliga gegen das hessische Bad Homburg ging mit 1:5 verloren. Trotz besonderer Leistungen der Fans mit einem eigens gecharterten Fanbus, reichte es gegen die Hessen am 13. August leider nicht ganz. Einzig Chris Hobgarski konnte in einer dennoch großen mannschaftlichen Leistung im Einzel überzeugen und somit kam es zu einem vorzeitigen Ende der Begegnung, weil schon die Einzel das Match entschieden hatten. Die Doppelspiele wurden in Bad Homburg nicht mehr ausgetragen. Dennoch, das Tenniszentrum DJK Sulzbachtal überzeugte über die gesamte Saison 2016 hinweg phänomenal. Somit bleibt der Trost, dass der Verein aus Sulzbach den Saarländischen Tennissport hervorragend vertreten hat. Der Verein dankt dem Teamchef Milan Hoferichter, der gesamten Mannschaft und den Verantwortlichen im sportlichen, wie im organisatorischen Bereich für eine tolle Saison. Alle anderen Aktiven und inaktiven Mitglieder des TZS haben diese anerkennenswerte Leistung ebenfalls getragen und demnach auch unterstützt. Kommende Saison werden die Karten wieder neu gemischt und der TZS wird wieder mit dabei sein, versprochen!

BUSTRANSFER nach Hessen am 13. August

Achtung: Zum Relegationsspiel am 13. August hat der FV einen Bus gechartert. Wir können innerhalb der "On the Road with Friends Tour" 50 Personen mitnehmen. Anmeldungen bitte an Milan per Mail! Das "All inclusive Paket" kostet 20 EUR. Im Team packen wir auch den Aufstieg in die Regionalliga!

Fotos: Markus Weller

 

Emotionen beim Match gegegn Bad Ems














































Wir sind Meister!!! Herren I gewinnt gegegn den TC BW Bad Ems und ist uneinholbar Tabellenführer in der Oberliga RLP/Saar

Seit dem Sieg gegegn den TC BW Bad Ems haben sich die Ereignisse in unseren Social Media Kanälen überschlagen. Schaut Euch die Posts an in unseren öffentlichen und internen Gruppen an.

Zur Sache: Sonntag, 16.34 Uhr war es geschafft: das Tenniszentrum DJK Sulzbachtal hatte den Sieg gegen den Hauptkonkurrenten Bad Ems erreicht. Das 3. Heimspiel stand –wie zu erwarten- nach den Einzeln auf Messers Schneide! Die Doppel mussten entscheiden und hier hat sich wieder einmal gezeigt, dass Team, Fans und die Moral unserer Herren I den Sieg eingefahren haben. Über 150 Fans konzentrierten sich auf die Dippel Matches, die alle gewonnen wurden. Klasse Leitung und klasse Begegnung. Durch den Sieg mit 15:6 Punkten gegen Bad Ems sind wir in der Tabelle der Oberliga RLP/Saar vor dem letzten Spieltag nicht mehr einzuholen! Wir haben die Meisterschaft und sind sehr stolz darauf! Wir danken allen Beteiligten, den Zuschauern und vor allem der Mannschaft um Milan. Herzlichen Glückwunsch!

3. Sieg beim Heimspiel des TZS gegen Mutterstadt

„Wir wollen ungeschlagen in der Oberliga bleiben“, das war die Device der Herren I vor dem 3. Spieltag und dem Heimspiel gegen den Aufsteiger Mutterstadt. Der Umstand, dass Mutterstadt mit deren Nummer 1, dem tschechischen Top Spieler Jaloviec (ATP Nr. 710) in Sulzbach auflief, machte Milan Hoferichter erst einmal vorsichtig, aber nach den ersten Einzelwettbewerben wurde schnell klar, dass die Herren I des TZS gegen Mutterstadt nicht verlieren werden. Bei leider nur mäßiger Kulisse, die nicht dem Tableau, sondern eher den schlechten Wetter geschuldet war, endete das Heimspiel des Tenniszentrum DJK Sulzbachtal e.V. mit einem Sieg von 19:2 Punkten. Der Neuzugang Jonathan Kanar aus Marseille, zeigte sowohl im Einzel, als auch im Doppel seine ganze Klasse und fügte sich harmonisch ins Team der Sulzbacher ein. Nach Siegen von Marc, Laurent und Justin, zeichnete sich ein eindeutiger Sieg schon vor den Doppelmatches ab. Christopher, der Bruder von Katharina Hobgarski (seit dieser Saison in Ludwigshafen erfolgreich) verlor sein Einzel knapp im 3. Satz. Die Doppelspiele sollten dann routiniert weitere Punkte für den Aufstieg bringen. Milan Hoferichter zu dem Verlauf: „Wir haben jetzt zwei Auswärtsspiele in Landau und Riegelsberg/Püttlingen vor der Brust, in denen ausschließlich der Auswärtssieg zählt. Unsere Konkurrenten Mainz und Bad Ems treten an diesem Wochenende gegeneinander an, so dass sich ein eindeutiger Dreikampf abzeichnen wird. Nach dem vierten Spieltag werden wir sehen, welches Team vorne dran bleiben kann. Die nächsten Heimspiele des TZS sind demnach Endspiele um die Meisterschaft: am 10.07. gegen Bad Ems und abschließend am 17.07. gegen Mainz, jeweils ab 10.00 Uhr am Schnappacher Weg. Wir freuen uns über alle Tennisfans, die uns anfeuern werden.

Spannender Auswärtssieg des TZS gegen den TC BASF Ludwigshafen II

„Der ganz normale Wahnsinn eines Chefcoachs“ musste Milan Hoferichter am letzten Wochenende in Ludwigshafen erleben, denn das erste Auswärtsspiel der Herren I des TZS stand lange Zeit auf der Kippe. Die Ereignisse bei dem befreundeten Team aus Ludwigshafen waren für alle Beteiligten herzzerreißend, so dass Fans, wie auch Hoferichter teilweise wegen Aufregung nicht mehr am Platz zugegen sein konnten. Man hat das Ziel des Aufstiegs vor Augen und so musste ein Auswärtssieg in Ludwigshafen her. Nach den ausgeglichenen Einzeln (Gleichstand nach sechs Matches) und einer Regenpause, sollten die Doppelbegegnungen entscheiden. Hier konnte das Team des TZS nach ausgeglichenen Matches und ebenfalls einem Gleichstand der beiden ersten Doppel die letzte Begegnung mit 6:4, 6:7 und 4:10 gewinnen. Der Auswärtssieg mit insgesamt 9:12 Punkten gegen BASF Ludwigshafen II war kämpferisch und mental wichtig, so dass die Sulzbacher nun mit Bad Ems die Tabelle in der Oberliga RLP/Saarland weiterhin anführen. „Ich bin so stolz, Mitglied dieser tollen Mannschaft zu sein, die nun auch gezeigt hat, geschlossen kaum Geglaubtes aufzuholen und im Team psychologisch stark zu sein“ meint Hoferichter unmittelbar nach Ende der Begegnung. Wieder ein Meilenstein in Richtung Aufstieg. Kommendes Wochenende (19.06.) stehen ab 10.00 Uhr die Oberligamatches der Herren I gegen Mutterstadt und Damen 40 gegen Beckingen auf dem Programm und auch die Herren 30 treten in der Regionalliga gegen Wolfsberg-Pforzheim an. Wieder einmal saarländisches Spitzentennis auf der Anlage Schnappacher Weg in Sulzbach. Alle sind herzlich eingeladen!

TZS gewinnt erstes Heimspiel der Oberliga Serie souverän gegen den Andernacher TC

21:0, so lautet das Ergebnis für den TZS im ersten Heimspiel in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saarland. Die Herren I unter Cheftrainer Milan Hoferichter konnten gegen den Mitfavoriten schon in der ersten Runde stark punkten. „Ein Start nach Maß“, so Hoferichter über den Auftakt seiner Jungs gegen Andernach. Gleich am ersten Spieltag kamen die hochgehandelten Gäste und Mitanwärter auf den Aufstieg nach Sulzbach, um gegen die Bestbesetzung des TZS anzutreten. Wegen des Ausfalls des Sulzbachers Simon Schmitz, begannen die beiden auf Nummer Eins gesetzten Franzosen Maxime Tchoutakian (Sulzbach) und Boris Fassbender (Andernach) mit einem Match der Spitzenklasse (6:0, 2:6, 10:5). Auch der Luxemburger Laurent Bram überzeugte an Nummer vier gegen Dennis Krisch mit 6:2 und 6:4. Die weiteren Einzel von Marc Herrmann (7:6, 6:0), Christopher Hobgarski (6:1, 6:0) Manuel Rieß (4:6, 6:1, 13:11) und Justin Klein (6:0, 6:1) verliefen ebenfalls siegreich für den TZS. Die Freunde aus Luxemburg und Frankreich sollten sich reibungslos in die Mannschaft integrieren, so dass die Doppel weitere drei Punkte für den TZS einspielten. „Der Andernacher TC musste auf seinen bulgarischen Spitzenspieler Dimov verzichten, dies hat es für uns sicher auch leichter gemacht“ meint Hoferichter nach dem Sieg mit 21:0 Punkten in der Gesamtwertung. Zur Mannschaft gehören für Hoferichter aber auch die 140 Zuschauer, die an diesem Sonntag auf der Anlage Schnappacher Weg eingefunden haben. Nach dem ersten und psychologisch wichtigen Heimsieg verfolgen die Sulzbacher das Fernziel weiter und möchten sich nicht ausruhen, denn die weiteren Konkurrenten um den Aufstieg, Bad Ems und der TSC Mainz konnten Ihre Hausaufgaben ebenfalls souverän erledigen. Am kommenden Sonntag geht es zum Auswärtsspiel zu den Freunden nach BASF Ludwigshafen. „Wir sind mit BASF in einem freundschaftlichen Verhältnis, da auch Kati Hobgarski dort spielt. Steffen, der Cheftrainer und ich tauschen uns gelegentlich aus, und wir erwarten enge und tolle Spiele“, so Hoferichter zum Match des TZS am kommenden Wochenende.

Fotos: Markus Weller

25.05.2016: Pressegespräch zum Start in die Oberliga Saison

Die neue Spielzeit beim TZS startet für die Erste Herrenmannschaft in diesem Jahr mit einem Heimspiel gegen Andernach am Sonntag, 05.06.2016. Das Team um Milan Hoferichter hat sich wieder viel vorgenommen, wie der Verein selbst seine Voraussetzungen auf Verwaltungsebene neu und ambitioniert darstellen möchte. Der TZS steht für Breiten- und Leistungssport im Saarland und hat beim Saarländischen Tennisbund (STB) mittlerweile neben der Tennisschule Hoferichter Vorbildfunktion für den Tennis- und Vereinssport erlangt. Weitere Heimspiele, jeweils sonntags ab 10.00 Uhr finden statt am: 19.06. gegen Mutterstadt, am 10.07. gegen Bad Ems und am 17.07.2016 gegen den Hauptkonkurrenten zum Aufstieg TC Mainz. Milan Hoferichter und Marc Herrmann werden anlässlich des Pressegesprächs vor Ort über die sportlichen Ziele der Herren I berichten und auf Fragen der Medien antworten. Der TZS gilt im Übrigen als Musterverein für eine konsequente Vereins- und Jugendarbeit und hat nach seiner Verschmelzung aus DJK 24 Sulzbach und Tenniszentrum Sulzbachtal die wirtschaftliche Basis für Tennissport im Sulzbachtal geschaffen. An dieser Stelle sei allen Unterstützern und den Sponsoren für die Oberliga Saison 2016 herzlich gedankt.

Herren I Oberliga 2015

Mannschaftsführer: Milan Hoferichter, Tel. 0160 / 4553787


Überregionale Berichterstattung Oberliga-Saison 2014

Auch im offiziellen Nachrichtenorgan des Tennisverbandes Rheinland-Pfalz, der Zeitschrift "Return - Tennisszene Rheinland-Pfalz" wurde über unsere erfolgreiche Oberliga-Saison berichtet.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Lesen!

Zum leichteren Lesen hier noch der Link zum Online-Artikel: http://www.rlp-tennis.de/home/news/artikel-lesen/browse/3/article/nuancen-entscheiden-in-einer-ausgeglichenen-liga/14.html

Petra Paulus


Herren I des TZS werden Meister in der Oberliga

Herren I Meistermannschaft des TZS mit Orga-Team (Foto Markus Weller)

Spannend bis zum Schluss verlief der Kampf um die Meisterschaft der Oberliga Rheinland-Pfalz-Saar für das erste Herrenteam des Tenniszentrums Sulzbachtal (TZS).  

Als am Sonntagnachmittag, 27. Juli 2014 um 16 Uhr vom TZS-Team alle drei Doppel im Heimspiel gegen den Andernacher TC siegreich beendet waren und damit der 19:2-Sieg feststand, warteten alle auf das Ergebnis von TSC Mainz gegen TC Riegelsberg. In Mainz führten die Einheimischen nach den Einzelspielen mit 10:2 und durch den Gewinn aller drei Doppel konnten sie die Meisterschaft perfekt machen. In Sulzbach verfolgten das TZS-Team und seine zahlreichen Anhänger mit Spannung die SMS-Zwischenergebnisse aus Mainz.  

Als um 16.24 Uhr per SMS die Nachricht über den ersten Doppel-Sieg im Match-Tie-Break von Riegelsberg eintraf, war der Jubel in Sulzbach groß. Das komplette TZS-Team mit Tim Focht, Christopher Hobgarski, Marc Herrmann, Maxime Tchoutakian, Simon-David Schmitz, Niklas Mürkens, Justin Klein, Manuel Rieß und Benjamin Blank zusammen mit Cheftrainer Milan Hoferichter zeigte spontan, dass alle gemeinsam so gut jubeln und feiern können, wie das deutschen Fußballweltmeister-Team.  

Bei nüchterner Betrachtung ist festzustellen, dass der Gewinn der Meisterschaft letztlich zwar glücklich aber hochverdient war. Denn das TZS-Team hatte nach der knappen Heimniederlage gegen TSC Mainz und dem folgenden hohen Sieg in Riegelsberg auch in Windhagen am vergangenen Samstag mit 14:7 überzeugend gewonnen. Dort spielte erstmals der Franzose Maxime Tchoutakian (Jahrgang 1994) an Nr. 4 mit und zeigte bei seinem klaren Sieg, dass er von seiner Spielstärke in die Spitzenposition gehört. Immerhin hat er in diesem Jahr als Zwanzigjähriger mit vielen Siegen bei internationalen ITF-Turnieren mit Rang 670 bereits eine beachtliche Position in der Weltrangliste erreicht.  

Auch Christopher Hobgarski (Jahrgang 1995), der bereits im Vorjahr durch Sieg im Hauptfeld eines ITF-Turniers einen Weltranglistenplatz erreichte, gewann als Nr. 2 seine Einzelspiele an beiden Spieltagen sicher. Marc Herrmann an Nr. 3 zeigte, dass er sich durch sein Tennis-Stipendium in Lincoln (USA) weiter verbessert hat. Er gewann sechs Einzelspiele jeweils in zwei Sätzen.  

Hobgarski und Herrmann, die am 22. August gemeinsam nach Lincoln (USA) reisen, stehen zur Zeit noch beim nationalen Turnier in Bliesmengen-Bolchen in der Finalrunde. Allerdings kann dort das Endspiel nicht wie vorgesehen am Samstag, 2. August, stattfinden, weil an diesem Tag ab 13 Uhr das TZS-Team als Oberligameister gegen TC Radolfzell auf der dortigen Anlage um den Aufstieg in die Regionalliga zu spielen hat. 

Sicher eine reizvolle Aufgabe für das junge TZS-Team, in dem auch der Nachwuchsspieler Niklas Mürkens mit Siegen im Doppel gegen Windhagen und im Einzel gegen Andernach zum Gesamterfolg beigetragen hat. Auch Nachwuchsspieler Simon-David Schmitz fand nach seiner knappen Einzel-Niederlage in Windhagen gegen Andernach im Doppel wieder auf die Erfolgsspur. Justin Klein und Manuel Rieß gewannen an beiden Tagen ihre Spiele, während Nachwuchsspieler Benjamin Blank wegen einer Verletzung geschont wurde und seine Teamgefährten betreute. Tim Focht hatte an Nr. 1 den schwersten Stand, doch hielt er in allen Einzelspielen gut mit. Sein hart erkämpfter Sieg in Riegelsberg könnte ausschlaggebend gewesen sein für den Meisterschaftsgewinn mit dem Matchverhältnis von 107:40 vor Mainz mit 102:45. Denn nachdem Mainz ein Doppel gegen Riegelsberg im Match-Tie-Break verloren und bereits damit die Meisterschaft verspielt hatte, verloren die enttäuschten Mainzer auch noch ein weiteres Doppel im Match-Tie-Break. 

Edgar Bauer

P.S.: Hier noch der Link zum Bericht des STB über die Meisterschaft des TZS: http://www.stb-tennis.de/page/10/stb-news/i/3596

 


TZS Team Tabellenzweiter

Im vorentscheidenden Spiel um die Meisterschaft der Oberliga unterlag das erste Herrenteam des Tenniszentrums Sulzbachtal (TZS) am vergangenen Samstag im Heimspiel gegen TSC Mainz nach spannendem Spielverlauf mit 9:12. 

Auch am folgenden Tag in Riegelsberg gab es gegen die SG Riegelsberg/Püttlingen spannende Spiele. Doch nach sechs Einzelsiegen mit zwei gewonnenen Match-Tie-Breaks stand in Riegelsberg bereits vor den Doppelspielen der Gesamtsieg fest. 

Mit 8:2 Punkten steht das TZS-Team jetzt auf dem zweiten Platz hinter dem TSC Mainz mit 10:2 Punkten. Die Mainzer haben in dem abschließenden Heimspiel gegen SG Riegelsberg/Püttlingen die besten Chancen, mit einem klaren Sieg die Meisterschaft zu erreichen. 

Das TZS-Team lag zunächst gegen Mainz durch die Siege von Simon-David Schmitz im vierten Einzel und Manuel Rieß im sechsten Einzel vorne. Als Marc Herrmann im dritten Einzel den 11. Matchball verwandelte, hofften die jubelnden Anhänger auf einen Gesamtsieg. Doch Justin Klein konnte sich im fünften Einzel nach einer Anfangsführung von 5:2 bei brütender Hitze nicht mehr so steigern wie eine Woche vorher gegen Rotenbühl, und er unterlag in zwei Sätzen. Tim Focht musste sich im ersten Einzel im Match-Tie-Break geschlagen geben. Damit war beim Zwischenstand von 6:6 alles offen.

Im ersten Doppel steigerten sich Christopher Hobgarski/Marc Herrmann und siegten gegen den ehemaligen französischen Weltranglistenspieler Thomas Dupré zusammen mit Nikolas Rizzi in zwei Sätzen. Doch Tim Focht/Justin Klein und Manuel Rieß/Benjamin Blank verloren das zweite und dritte Doppel, so dass zum Schluss die Gäste jubeln konnten. 

Großen Jubel gab es am Tag darauf in Riegelsberg, als Tim Focht im ersten Einzel nach einem Rückstand von 3:6, 0:5 und der Abwehr von einigen Matchbällen aufholte und schließlich nach über drei Stunden im Match-Tie-Break mit 10:6 siegte. Damit erzielte er nach den Einzelsiegen von Christopher Hobgarski, Marc Herrmann, Simon David Schmitz, Manuel Rieß und Benjamin Blank das uneinholbare 12:0. Anschließend gewann das TZS-Team alle drei Doppel. Das beste Spiel in Riegelsberg zeigten Marc Herrmann (TZS) und sein ehemaliger Schullehrer Oliver Schu im dritten Einzel, das Marc Herrmann in zwei knappen Sätzen gewann. 

Das TZS-Team hat als Tabellenzweiter am kommenden Samstag, 26.7.14, 10 Uhr das schwere Auswärtsspiel in Windhagen zu bestreiten. Am darauf folgenden Sonntag, 10 Uhr wird auf der Anlage Am Schnappacher Weg der Andernacher TC als derzeitiger Tabellendritter erwartet. Zu diesem abschließenden Heimspiel hofft das TZS-Team wieder komplett, also auch mit Nachwuchsspieler Niklas Mürkens, anzutreten. Erwartet wird weiterhin der Rückhalt der Zuschauer aus der gesamten Region. Der Eintritt ist frei. 

Edgar Bauer


TZ Sulzbachtal entscheidet Lokalderby gegen TC Rotenbühl für sich

14.07.2014. Das erste Herrenteam des Tenniszentrums Sulzbachtal (TZS) siegte am vergangenen Samstag im vorentscheidenden Heimspiel der Oberliga gegen Rotenbühl Saarbrücken mit 11:10. 

Eine Besonderheit bei diesem Lokalderby war, dass keiner der in den Meldelisten stehenden ausländischen Spieler zum Einsatz kam. Sowohl das TZS-Team (Durchschnittsalter 20 Jahre) als auch das Rotenbühl-Team (Durchschnittsalter 20 Jahre) hatten jeweils sechs Spieler in ihren Reihen, die bereits bei Saarlandmeisterschaften der Herren und der Jugend als Turniersieger geehrt wurden. Dieses Gleichgewicht spiegelte sich auch im Gesamtspielverhältnis von 91:83 Spielen wieder. 

Zwei Einzel und zwei Doppel wurden erst im Match-Tie-Break entschieden, wobei jedes Team fünf Spielpunkte erzielte. Dem amtierenden Saarlandmeister Christopher Hobgarski (Jahrgang 1995) gelang im Auftaktspiel ein überzeugender Zweisatzsieg im zweiten Einzel. Fast genau so klar gewann Ex-Saarlandmeister Marc Herrmann gegen Clemens Lukas im dritten Einzel. Im vierten Einzel hatte Nachwuchsspieler Simon-David Schmitz (Jahrgang 1997) gerade noch die Kraft, um nach vier-stündiger Spielzeit mit Match-Tie-Break dem glücklichen Sieger Pascal Benz (Jahrgang 1990) die Hand zu reichen. Dieser erfahrene Spieler hatte schon einige Saarlandmeisterschaften und höhere Titel errungen. Ein knapper Zweisatzsieg gelang Manuel Rieß (Jahrgang 1989) im sechsten Einzel. Justin Klein (Jahrgang 1994) siegte im fünften Einzel gegen Dennis Witzmann (Jahrgang 1989) im Match-Tie-Break mit 12:10 und erzielte damit für sein Team eine beruhigende 8:4-Führung, denn damit reichte ein Sieg im Doppel für den Gesamtsieg. 

Entsprechend wurden von beiden Teams die Doppel aufgestellt. Nachwuchsspieler Niklas Mürkens (Jahrgang 1997) wurde mit Christopher Hobgarski im 1. Doppel aufgestellt. Beide gewannen gegen Leon Schwarz/Julian Müller den 1. Satz klar, doch als sie im 2. Satz ein Break hinnehmen mussten, bekamen ihre Gegner Auftrieb. Erst im Match-Tie-Break siegten Hobgarski/Mürkens mit 10:6 und stellten damit den Gesamtsieg sicher. Kurz vorher hatten Pascal Benz/Lukas Clemens durch Zweisatzsieg im zweiten Doppel auf 7:8 verkürzt. Im dritten Doppel führten Marc Herrmann/Justin Klein gegen Denny Schwarz/Dennis Witzmann im entscheidenden Match-Tie-Break bereits mit 8:4, doch die Rotenbühl-Spieler kämpften unermüdlich und gewannen noch mit 10:8. 

Anschließend konnte das TZS-Team mit seinen zahlreichen Anhängern den Gesamtsieg feiern. Das TZS-Team erwartet nun am kommenden Samstag, 19.7.2014, 10 Uhr auf der Anlage Am Schnappacher Weg 57 als Tabellenführer den Tabellenzweiten TSC Mainz zu einem weiteren vorentscheidenden Spiel um die Meisterschaft der Oberliga und hofft auf weitere Unterstützung der Zuschauer aus der gesamten Region. Eintritt wird nicht erhoben. Bereits einen Tag später am Sonntag, 10 Uhr spielt das TZS-Team auswärts gegen Aufsteiger SG Riegelsberg/Püttlingen auf der Tennisanlage in Riegelsberg, Waldstraße 59. 

Edgar Bauer


TZS-Herrenteam startete mit zwei Siegen in Oberliga-Saison

Herren I nach ihrem Sieg in Bad Neuenahr (Foto: Dirk Paulus)

Das erste Herrenteam des Tenniszentrums Sulzbachtal (TZS) startete mit zwei Siegen in die Oberliga-Saison 2014. 

Das Heimspiel gegen den Aufsteiger TC Mutterstadt wurde am vergangenen Samstag mit 16:5 gewonnen und am darauf folgenden Sonntag siegte das TZS-Team im Auswärtsspiel gegen HTC Bad Neuenahr mit 17:4. 

Bei beiden Gesamtsiegen gab es viele spannende Spiele und knappe Ergebnisse. Gegen Mutterstadt siegte Christopher Hobgarski im zweiten Einzel im entscheidenden Match-Tie-Break mit 10:8. Justin Klein setzte sich im sechsten Einzel im Match-Tie-Break mit 10:4 durch. Simon-David Schmitz verlor im vierten Einzel den ersten Satz und führte im zweiten Satz, als sein Gegner verletzungsbedingt aufgab. Marc Herrmann siegte im dritten Einzel und Niklas Mürkens im fünften Einzel jeweils in zwei Sätzen, so dass bei einer 10:2 Führung nur noch ein Doppel gewonnen werden musste. 

Tim Focht und Marc Herrmann sicherten durch den Zweisatzsieg im ersten Herrendoppel den Gesamtsieg und Robin Marchione/Justin Klein stellten durch den Gewinn des entscheidenden Match-Tie-Breaks im dritten Doppel das Endergebnis her. 

In Bad Neuenahr wurden in neuer Doppelformation sogar alle drei Doppel gewonnen. Im ersten Doppel siegten Tim Focht/Robin Marchione im entscheidenden Match-Tie-Break mit 10:8. Mit dem gleichen Ergebnis gewannen Marc Herrmann/Justin Klein das dritte Doppel, während Christopher Hobgarski/Benjamin Blank in zwei Sätzen siegten. 

Vorher hatten Christopher Hobgarski, Robin Marchione, Justin Klein und Benjamin Blank durch Zweisatzsiege für die beruhigende 8:4 Führung gesorgt. Niklas Mürkens, der auch in Bad Neuenahr dabei war, wurde an diesem Spieltag aus gutem Grund geschont. Alle hoffen, dass beim vorentscheidenden Heimspiel am kommenden Samstag, 12. Juli, 10 Uhr gegen Rotenbühl Saarbrücken alle TZS-Spieler wieder in guter Form sind. 

Edgar Bauer


Oberliga-Start des TZS-Herrenteams 2013 mit Sieg und Niederlage

Die Mannschaft nach ihrem Auftaktsieg am Samstag...
... und am Sonntag in Landau (Fotos Markus Weller)

Mit einem 14:7 Heimsieg gegen Neustadt und einer 10:11-Auswärtsniederlage startete das erste Herrenteam des Tenniszentrums Sulzbachtal (TZS) in die Oberliga Rheinland-Pfalz-Saar mit einem positiven Gesamtergebnis. In Landau war sogar ein Gesamtsieg möglich, doch im ersten und fünften Einzel setzten sich im entscheidenden Match-Tie-Break die Landauer durch.  

Im Heimspiel gegen Neustadt erzielten Tim Focht und Justin Klein mit ihren Einzelsiegen im Match-Tie-Break die 8:4 Führung. Carlos Palencia und Robin Marchione hatten jeweils in zwei Sätzen gewonnen. Im ersten Doppel sicherten Miguel Gallardo-Valles und Carlos Palencia den TZS-Gesamtsieg, als sie den bulgarischen Weltranglistenspieler Dimitar Kuzmanov und Torben Hornung klar in zwei Sätzen besiegten. Tim Focht und Robin Marchione gewannen das zweite Doppel ebenfalls in zwei Sätzen und stellten damit das Endresultat her. Falk Machwirth, der für den Jugendspieler Niklas Mürkens aufgrund dessen unvorhergesehener erfolgreicher Endspielteilnahme beim TE-Turnier in Brüssel einsprang, gab sich im Einzel erst im entscheidenden Match-Tie-Break geschlagen.

In Landau begann es am Sonntagvormittag verheißungsvoll für die Gäste, die von ihren mitgereisten Anhängern am Spielfeldrand unterstützt wurden. Tim Focht gewann in zwei Sätzen und Jugendspieler Niklas Mürkens siegte im entscheidenden Match-Tie-Break nach Abwehr eines Matchballes im zweiten Satz. Umgekehrt wehrte im Spitzeneinzel der spanische Weltranglistenspieler Jordi Munoz-Abreu gegen den bis dahin dominierenden mexikanischen Weltranglistenspieler Miguel Gallardo-Valles einen Matchball bei 2:5 Rückstand ab, um dann beide Tie-Breaks nach beiderseits hervorragendem Spiel und großem läuferischem Einsatz zu gewinnen. So drehte sich das Spiel und Landau führte nach den Einzelspielen mit 8:4. Alle TZS-Spieler kämpften, um alle drei Doppel und damit den Team-Wettkampf doch noch zu gewinnen. Im ersten Doppel siegten Miguel Gallardo-Valles und Carlos Palencia in zwei Sätzen. Ebenso Robin Marchione und Justin Klein im dritten Doppel. Doch im zweiten Doppel standen Tim Focht und Julien Lorenz (Nr. 3+4) gegen den Franzosen Alexandre Pierson und Tobias Barry (Nr. 2+3), der bereits im Einzel gegen Julien Lorenz erfolgreich war, auf verlorenem Posten.

Das TZS-Team tritt zum nächsten Auswärtsspiel am Samstag, 6. Juli 2013, 10 Uhr in Mainz an und erwartet am folgenden Sonntag, 7. Juli ab 10 Uhr Schwarz-Weiß Merzig auf der heimischen Anlage Am Schnappacher Weg.  

Edgar Bauer

Oberliga Herren 2013

Die Meistermannschaft 2012 mit 1. und 2. Vorsitzenden des TZS

Seit Mitte August stehen offiziell die 8 Mannschaften für die kommende Herren Saison in der Oberliga Rheinland Pfalz / Saar 2013 fest. Diese Liga ist gleichzeitig die vierthöchste deutsche Spielklasse.

Gespielt wird 2013 komplett im Juli. Die Spiele finden immer als Doppelspieltage statt / Samstag und Sonntag (jeweils ein Heim bzw. ein Auswärtsspiel). Pro Team sind nur zwei ausländische Spieler erlaubt, und es müssen immer vier Deutsche spielen.

Die Mannschaften 2013:

-        --  TSC Mainz 1
 - Andernacher TC 1
 - TC SW im ASV Landau 1
 - TC Rotenbühl 1
 -  Sportpark Windhagen 1 (Absteiger aus der Regionalliga Südwest)
 - TC Rot-Weiss Neustadt 1 (Aufsteiger)
 -  TSV Schott Mainz 2 (Aufsteiger) 
 -  TZ Sulzbachtal 1 (Aufsteiger)

Modus: Der Gruppenerste qualifiziert sich für die Aufstiegsrunde zur Regionalliga Südwest. Es steigen so viele Mannschaften in die Verbandsligen (Rheinland Pfalz) oder Saarlandliga (Saarland) ab, so dass in der Saison 2014 die Gruppenstärke von 8 Mannschaften (Herren) beibehalten wird.

AUS Rheinland Pfalz steigen immer 2 Mannschaften in die Oberliga auf, aus dem Saarland immer eine. Man kann also im Normalfall mit drei Absteigern rechnen.

Dieses Jahr schaffte mal ausnahmsweise der Oberliga Meister Ludwigshafen gegen Doggenburg Stuttgart den Sprung in die Regionalliga, und ist somit kein Gegner für den TZS in 2013.

Spielertrainer Milan Hoferichter zu der OBERLIGA Saison 2013:

" Unser einziges Ziel in 2013 ist der Klassenerhalt. In diesem erlesenen Feld sehe ich uns in der Außenseiterrolle. Topfavoriten werden wie immer die Mannschaften des TSC MAINZ sowie die Mannschaft aus Andernach sein. In der Regel spielen die immer mit sechs Mal der Lk 1, und haben durch ihre langjährige Oberligaerfahrung immer die Nase vorn. Unser Ziel muss es sein, den gesicherten fünften Platz zu erreichen, und mindestens drei Siege einzufahren, dann wäre ich schon überglücklich. Unser Kader wird und muss jetzt noch mit 1, 2 talentierten deutschen Spielern weiter ausgebaut werden und dann werden wir sehen, was wirklich möglich sein wird. Im nächsten Jahr werden wir über die gesamte Saison konstant acht Spieler benötigen. Durch den Doppelspieltag und die Reisestrapazen ist der Verschleiß enorm, und die Spieler müssen bzw. werden alle an ihr Leistungsmaximum gehen müssen. Wir sind natürlich sehr stolz, so weit oben spielen zu dürfen, und nur mit Rotenbühl die saarländische Flagge hochhalten zu dürfen, ist für uns schon was Außergewöhnliches. Leider kommt es nicht zu dem Duell mit meinem ehemaligen Verein TC SW Merzig, die leider mehr als unglücklich absteigen mussten. 

Jetzt gilt es, sich die nächsten Wochen intensiv um den 8 er Kader zu kümmern.

Ich werde mich nächstes Jahr in der Runde mehr um die Mannschaft kümmern, und größtenteils als Trainer auftreten, da der organisatorische Part in der Oberliga immens sein wird und die jungen Spieler einen Trainer an ihrer Seite brauchen. Meine 5 Spielzeiten in der Oberliga mit Merzig werden mir dort sehr weiterhelfen. Unterstützen wird mich dabei Falk Machwirth, der auch den Part des Betreuers übernehmen wird.

Jetzt hoffen wir alle, dass viele Leute im Verein an dem Projekt Oberliga mithelfen werden und wir mindestens den fünften Tabellenplatz in 2013 realisieren können.

Der Kader für die Oberliga muss übrigens bis 10. Dezember beim STB eingereicht werden, also haben wir ja noch ein bisschen Zeit."

Bericht von Milan Hoferichter, Foto Markus Weller

Herren I machen den Aufstieg in die Oberliga perfekt

Die Meistermannschaft 2012 mit 1. und 2. Vorsitzenden des TZS

Im abschließenden Auswärtsspiel der Tennis-Saarlandliga am vergangenen Donnerstag hatte das erste Herrenteam des Tenniszentrum Sulzbachtal (TZS) härter als in den anderen siegreichen Spielen zu kämpfen, ehe die SG Riegelsberg/Püttlingen 1 auf der Tennisanlage in Riegelsberg mit 16:5 besiegt wurde.

Souverän wie immer siegte Carlos Palencia im ersten Einzel. Fernando Capin gewann gegen Oliver Schuh im Tie-Break des zweiten Satzes. Jonathan Laubhut setzte sich gegen Mike Kessler erst im entscheidenden Champions-Tie-Break durch. Falk Machwirth und Justin Klein erzielten knappe Zweisatzsiege, so dass trotz der Zweisatzniederlage von Oliver Breininger gegen Torsten Ast das TZS-Team klar mit 10:2 führte, und noch ein Doppelsieg für den Gesamterfolg notwendig war.

Spielertrainer Milan Hoferichter stellte Carlos Palencia und Fernando Capin ins erste Doppel und diese sicherten durch klaren Zweisatzsieg den Gesamtsieg. Nur knapp im Champions-Tie-Break siegten Jonathan Laubhut und Falk Machwirth, während sich Oliver Breininger und Justin Klein in zwei Sätzen jeweils im Tie-Break geschlagen geben mussten.

Mit 100:70 Games lag das TZS-Team an diesem Spieltag vorne. Bei den fünf vorangegangenen Siegen wurde ein Spielverhältnis von 519:224 erzielt. Doch diese Statistik interessierte das siegreiche TZS-Team an diesem Spieltag nicht. Direkt nach dem Spiel wurden am Donnerstagabend im Bistro24 die Meisterschaft und der Aufstieg in die Oberliga Rheinland-Pfalz-Saar gefeiert.

Der erste Vorsitzende Gerhard Blank würdigte die Leistungen aller Beteiligten, die zu diesem bisher größten Erfolg in der Vereinsgeschichte beigetragen haben. Alle siegreichen Spieler, die auf einer großen Bild-Collage signierten, wurden kurz mit ihrem Werdegang den Anhängern vorgestellt. Dazu gehörten außer den Vorgenannten auch Manuel Rieß, Dennis Machwirth sowie die Jugendspieler Benjamin Blank und Niklas Mürkens, die an diesem Spieltag zum Sieg des zweiten TZS-Herrenteams beigetragen hatten.

Der zweite Vorsitzende Prof. Dr. Dietmar Brück verabschiedete in Spanisch Carlos Palencia (Mexiko) und Fernando Capin (Spanien), die nach ihrem Tennisurlaub im Saarland wieder in Mexiko in ihrem Beruf tätig werden. Prof. Brück betonte, dass eine echte Sportfreundschaft entstanden ist und sprach die Hoffnung aus, dass beide im nächsten Jahr in der Oberliga wieder dabei sind. Vom unermüdlichen Spielertrainer Milan Hoferichter war zu hören, dass er schon jetzt für das nächste Jahr plant. Doch auch in diesem Jahr gibt es noch viel zu tun. Einige TZS-Teams liegen gut im Meisterschafts-Rennen, und für einige Teams steht die Meisterschaftsrunde 2012 noch bevor.

Bericht von Edgar Bauer, Bilder von Markus Weller

Erneut erfolgreicher Spieltag für TZS-Teams

Das 1. Herrenteam des Tenniszentrum Sulzbachtal (TZS) gewann das Heimspiel am Pfingstmontag gegen Blau-Weiß Beckingen 1 klar mit 19:2. Carlos Palencia, Fernando Capin, Oliver Breininger, Milan Hoferichter und Justin Klein erzielten mit ihren Einzel-Zweisatzsiegen eine klare Führung. Nur Jugendspieler Niklas Mürkens war nach krankheitsbedingter Pause noch nicht in Bestform und unterlag im entscheidenden Champions-Tie-Break. Zusammen mit Justin Klein gewann Niklas Mürkens das zweite Doppel, nachdem kurz vorher Palencia/Capin im ersten Doppel durch Zweisatzsieg den Gesamtsieg gesichert hatten. Oliver Breininger und Thomas Singer stellten durch Zweisatzsieg das Endresultat her. 

Nach vier Team-Siegen führt das TZS-Herrenteam mit insgesamt 73:11 Punkten die Tabelle der Saarlandliga an vor TC Illingen und TC Viktoria St. Ingbert. Durch einen Heimsieg im vorletzten Spiel gegen den Tabellendritten TC Viktoria St. Ingbert am kommenden Sonntag, 3. Juni, 9 Uhr kann das TZS-Herrenteam die Saarlandliga-Meisterschaft und den Oberliga-Aufstieg perfekt machen. 

Bericht von Edgar Bauer

Vierter Spieltag der Herren I gegen Blau-Weiss Beckingen

Das 1. Herrenteam des Tenniszentrum Sulzbachtal (TZS) gewann das Heimspiel am Pfingstmontag gegen Blau-Weiß Beckingen 1 klar mit 19:2. Carlos Palencia, Fernando Capin, Oliver Breininger, Milan Hoferichter und Justin Klein erzielten mit ihren Einzel-Zweisatzsiegen eine klare Führung. Nur Jugendspieler Niklas Mürkens war nach krankheitsbedingter Pause noch nicht in Bestform und unterlag im entscheidenden Champions-Tie-Break. Zusammen mit Justin Klein gewann Niklas Mürkens das zweite Doppel, nachdem kurz vorher Palencia/Capin im ersten Doppel durch Zweisatzsieg den Gesamtsieg gesichert hatten. Oliver Breininger und Thomas Singer stellten durch Zweisatzsieg das Endresultat her.                      

Nach vier Team-Siegen führt das TZS-Herrenteam mit insgesamt 73:11 Punkten die Tabelle der Saarlandliga an vor TC Illingen und TC Viktoria St. Ingbert. Durch einen Heimsieg im vorletzten Spiel gegen den Tabellendritten TC Viktoria St. Ingbert am kommenden Sonntag, 3. Juni, 9 Uhr kann das TZS-Herrenteam die Saarlandliga-Meisterschaft und den Oberliga-Aufstieg perfekt machen.

Dritter Spieltag der Herren I beim TC Rotenbühl

Das 1. Herrenteam des Tenniszentrum Sulzbachtal (TZS) siegte im vorentscheidenden Auswärtsspiel der Saarlandliga am vergangenen Donnerstag  gegen TC Rotenbühl Saarbrücken 2 nach spannendem Spielverlauf mit 16:5.

So deutlich wie das Endergebnis war der Spielverlauf nicht. Zunächst gingen die Gastgeber durch den Zweisatzsieg von Marc Harenberg (LK 1) im vierten Einzel gegen Manuel Rieß (LK 2) in Führung. Im zweiten Einzel ließ der Spanier Fernando Capin (DTB-Herrenrangliste Nr. 250) Pascal Benz (DTB-Herrenrangliste Nr. 573) nicht aufkommen und erzielte durch Zweisatzsieg den Gleichstand. Im sechsten Einzel steigerte sich Nachwuchsspieler Justin Klein nach knapp verlorenem ersten Satz gegen Tobias von Campe. Er gewann den zweiten Satz und siegte im entscheidenden Champions-Tie-Break unter dem Beifall der vielen Schlachtenbummler. 

Der Mexikaner Carlos Palencia (ATP-Herrenrangliste Nr. 1162) besiegte im ersten Einzel den Vorjahres-Saarlandmeister Lukas Clemens (DTB-Herrenrangliste Nr. 300) klar in zwei Sätzen. Der erstmals mitspielende Jonathan Laubut, der im Vorjahr dem TZS-Team maßgeblich zum Aufstieg verhalf, setzte sich im dritten Einzel mit knallharten Aufschlägen und Vorhandschüssen in zwei Sätzen gegen Dennis Witzmann (DTB-Herrenrangliste Nr. 519) durch. 

Damit führte das TZS-Team mit 8:2 und Milan Hoferichter lag im fünften Einzel gegen Stephan Bely vorne. Doch der wehrte sich und gewann den zweiten Satz im Tie-Break. Im alles entscheidenden Champions-Tie-Break setzte sich Milan Hoferichter mit großem Kampfgeist - angefeuert von den zahlreichen TZS-Anhängern - auf der Rotenbühl-Anlage durch. 

Im ersten Doppel sicherten Palencia/Capin durch klaren Zweisatzsieg den Gesamtsieg. Falk Machwirth gewann zusammen mit Jonathan Laubut das dritte Doppel. Erstmals spielte Oliver Breininger zusammen mit Justin Klein im zweiten Doppel gegen die gut eingespielten Benz/Witzmann. Diese erzielten den zweiten Sieg an diesem Tag für die Gastgeber. 

Nach drei Team-Siegen mit insgesamt 54:9 Punkten ist das TZS-Herrenteam jetzt Favorit für die Meisterschaft und den Aufstieg in die Oberliga. In den noch anstehenden Heimspielen gegen TC Blau-Weiß Beckingen 1 am 28. Mai und gegen TC Viktoria St. Ingbert am 3. Juni sowie im abschließenden Auswärtsspiel gegen SG Riegelsberg/Püttlingen 1 am 7. Juni werden auch die Jugendspieler Benjamin Blank und Niklas Mürkens - die verletzungs- bzw. krankheitsbedingt ausfielen - wieder zum Einsatz kommen.

Bericht von Edgar Bauer

Bilder vom dritten Spieltag der Herren I beim TC Rotenbühl (von Markus Weller)

Zweiter Spieltag der Herren I in Bous

Das 1. Herrenteam des Tenniszentrum Sulzbachtal (TZS) siegte im Auswärtsspiel der Saarlandliga am vergangenen Sonntag gegen TC Schwarz-Weiß Bous klar mit 21:0. Der Mexikaner Carlos Palencia, der Spanier Fernando Capin, Manuel Rieß, Milan Hoferichter, Falk Machwirth und Jugendspieler Niklas Mürkens gewannen ihre Spiele klar in zwei Sätzen, so dass der Gesamtsieg nach den Einzelspielen feststand. Im Doppel wurde erstmals Jugendspieler Justin Klein eingesetzt. In der Formation Palencia/Rieß, Capin/Klein und Hoferichter/Machwirth wurden alle drei Doppel klar in zwei Sätzen gewonnen. Direkt nach dem Sieg richteten sich die Gedanken auf das bevorstehende entscheidende Auswärtsspiel am kommenden Donnerstag, 9 Uhr gegen Rotenbühl Saarbrücken II. Die endgültige Aufstellung für dieses Spiel blieb noch offen und wird erst nach dem Abschlußtraining am Mittwochabend von Spielertrainer Milan Hoferichter festgelegt. 

Edgar Bauer

Impressionen vom zweiten Spieltag der Herren I in Bous (von Markus Weller)

Herren II Saarlandliga 2015

Mannschaftsführer: Christian Zentz, Tel. 0176 / 80145532


Update zu den TZS-Teams in der Saarlandliga 2014

Das in die Saarlandliga aufgestiegene zweite Herrenteam des Tenniszentrums Sulzbachtal (TZS) siegte bei Tabellenführer Rotenbühl Saarbrücken 2 nach vier spannenden Match-Tie-Breaks mit 12:9.

Nachdem das TZS-Team nach fünf Einzelspielen am 11. Mai eine 6:4-Führung erzielt hatte, konnte bei Fortsetzung des wegen Regens abgebrochenen Spieles am 18. Mai Routinier Marc Harenberg (Rotenbühl) nach Abwehr eines Matchballes im Match-Tie-Break den Ausgleich erzielen.

Daraufhin steigerte sich die Spannung, und jedes Team versuchte mit bestmöglicher Doppel-Aufstellung den Gesamtsieg zu erreichen. Zunächst gewann Rotenbühl das dritte Doppel im Match-Tie-Break. Dann siegten Niklas Mürkens/Manuel Rieß nach Abwehr von drei Matchbällen im Champions-Tie-Break mit 12:10.

Robin Marchione und Justin Klein (TZS) hatten zu diesem Zeitpunkt durch Gewinn des zweiten Satzes den alles entscheidende Match-Tie-Break erkämpft. Hier zeigten die TZS-Spieler starke Nerven und siegten mit 10:7 unter dem Beifall der mitgereisten Anhänger.

Grundlage für den 12:9-Gesamtsieg bildeten die Einzelsiege von Simon-David Schmitz, Manuel Rieß und Benjamin Blank.

Am kommenden Sonntag, dem 25. Mai tritt das TZS-Herrenteam in Oppen an.

Das erste TZS-Damenteam hat am kommenden Sonntag, 9 Uhr Heimspiel gegen Blau-Weiß Homburg 2.

Edgar Bauer



Guter Start der TZS-Teams in der Saarlandliga 2014

Das in die Saarlandliga aufgestiegene zweite Herrenteam des Tenniszentrums Sulzbachtal (TZS) besiegte im ersten Heimspiel am. 4. Mai 2014 das erste Herrenteam des TC Schwarz-Weiß Merzig mit 21:0. Die Gäste, die im Vorjahr in der Oberliga in Sulzbach nur knapp unterlagen, hatten in ihrer neuen Formation in keinem Spiel eine Siegchance. Neuzugang Simon-David Schmitz, Niklas Mürkens, Justin Klein, Manuel Rieß, Benjamin Blank und Nachwuchsspieler Kai Zhu (Jahrgang 2001) erzielten ein Spielverhältnis von 108:21. 

Am zweiten Spieltag erreichte das TZS-Team bei Tabellenführer Rotenbühl Saarbrücken 2 nach den Einzelspielen dank der Siege von Simon-David Schmitz, Manuel Rieß, Benjamin Blank eine 6:4-Führung. Justin Klein gewann im Tie-Break den ersten Satz und beim Stand von 1:1 musste infolge des starken Regens unterbrochen werden. Nachdem die Plätze nicht mehr bespielbar waren, wurde die Fortführung dieses Einzels und die drei Doppelspiele für Sonntag, 18. Mai 2014, 11 Uhr vereinbart. 

Das erste TZS-Damenteam gastierte am ersten Spieltag am 4. Mai 2014 im Rahmen der Saarlandliga bei Grün-Weiß Altforweiler und unterlag mit 5:16. Am vergangenen Sonntag besiegte das TZS-Damenteam mit Jennifer Dürrschnabel, Britta Stemmler, Helen Körner, Ulla Schimek, Annabel Witsch und Verena Blank auf der eigenen Anlage TC Schwarz-Weiß Merzig 2 mit 21:0. Das nächste Spiel findet am 25. Mai 2014, 9 Uhr gegen Blau-Weiß Homburg 2 in Sulzbach statt. 

Edgar Bauer


2013 - Tenniszentrum Sulzbachtal schlägt TuS Neunkirchen beim Kampf um die Meisterschaft deutlich mit 14:7!

Die Herren II mit Thomas Kelter beim Auswärtsspiel in Illingen am 30.5.2013 (Foto Nicole Kelter)

Amtierender Herren-Saarlandmeister, zwei Schweden und ein Mexikaner in der Verbandsliga aktiv – 12-Jähriger gewinnt im Doppel gegen 50-Jährigen – Wahnsinn!

Es war das erwartete Spitzenspiel in der Herrenverbandsliga Gruppe 1: Die zweite Mannschaft des Tenniszentrums Sulzbachtal (TZS) empfing am Sonntag, 2. Juni, die erste Mannschaft des TuS Neunkirchen. Beide Teams sind bis dahin ungeschlagen gewesen. Die Neunkircher konnten sich im Vorjahr nur knapp gegen die dritte Mannschaft des TZS in einem Meisterschaftsspiel durchsetzen und hatten sich extra für diese Saison mit dem amtierenden Herrensaarlandmeister und einigen schwedischen Spielern verstärkt. All diese Spitzenspieler sollten nun den lang ersehnten Neunkircher Aufstieg in die Saarlandliga möglich machen. Doch die Sulzbacher erinnerten sich an die Niederlage im Vorjahr und durchkreuzten die Neunkircher Träume.

Ein ehemaliger mexikanischer ATP-Spieler und Coach, der Saarlandmeister, zwei schwedische Spitzenspieler mit den Leistungsklassen 1 und 2, ehemalige DTB-Ranglisten- und Oberligaspieler und das Duell eines 12-jährigen STB-Verbandskaderspieler aus Sulzbach und einem 50-jährigen erfahrenen Spieler sowie ein traumhaftes Wetter lockten Dutzende von Fans beider Vereine an.

Schon nach der ersten Runde lag das TZS 4:2 nach Matchpunkten vorne. An Position zwei verlor zwar TZS-Chefcoach Milan Hoferichter, der sein siebtes Medenspiel absolvierte, gegen den speziell an diesem Tag eingeflogenen Schweden Lukas Ideström 4:6, 4:6, aber an Position vier gewann Justin Klein, der auch die TZS-Oberligamannschaft verstärkt, gegen deren Cheftrainer, Moritz Diehl, mit 6:3, 3:6, 10:6. Zu dieser Zeit hatte Felix Dippel trotz Fiebers an Position sechs auch schon gegen den ehemaligen Sulzbacher Christian Drescher mit 6:2, 6:4 die Oberhand behalten.

Nun betrat der mexikanische, ehemalige ATP-Spieler und Proficoach Pablo Martinez den Center Court in Sulzbach, um gegen den fünfzehn Jahre jüngeren Christopher Hobgarski das Spitzenmatch an Position eins zu bestreiten. Dies gewann das saarländische Mega-Talent erwartungsgemäß 6:3, 7:5 durch eine hervorragende Leistung, obwohl Martinez im zweiten Satz schon 5:2 führte. Inzwischen konnte Falk Machwirth an Position fünf gegen Lucas Lambert 7:5, 6:1 gewinnen und den dritten Einzelsieg den Sulzbachern sichern. Tolles Sandplatztennis boten auch der deutsche Ranglistenspieler Manuel Rieß und der Schwede Vincent Eriksson (Position 3). Rieß gewann in zwei Sätzen mit 6:3, 7:5 und schaffte es den Sulzbachern einen komfortablen 8:4 Vorsprung zu bereiten.

Das dritte Sulzbachdoppel mit den Oberligaspielern Manuel Rieß und Falk Machwirth gewann souverän und erwartungsgemäß in kürzester Zeit mit 6:0, 6:1 gegen Diehl/Drescher und holte somit den Gesamtmannschaftssieg nach Sulzbach. Sogar das zweite Doppel mit Milan Hoferichter und der extra eingesetzte 12-jährige Verbandskaderspieler Moritz Pfaff überraschte alle und siegten etwas später gegen den groß gewachsenen Schweden Eriksson und den neu eingewechselten 50-jährigen Frank Benoit mit 6:4, 3:6, 10:7. Ebenso boten Pablo Martinez und Justin Klein dem bestmöglichen Doppel Hobgarski/Ideström lang Paroli und verloren denkbar knapp mit 6:7, 6:7.

Somit kann die zweite Mannschaft mit einem Sieg gegen Schmelz beim letzten Heimspiel am 9. Juni ab 9 Uhr die Meisterschaft endgültig klar machen. Damit würde die zweite Mannschaft zum wiederholten Male aufsteigen und 2014 in der höchsten saarländischen Klasse aufschlagen.

Falk Machwirth

Herren III Verbandsliga 2015

Mannschaftsführer: Robin Lemmens, Tel. 0176 / 31626687


Vorbericht Herren 3 Saison 2012 Landesliga Region 1

von Alexander Szliska

Die Herren 3 des Tenniszentrum Sulzbachtal treten in der Saison 2012 in der Landesliga der Region 1 an. Ziel ist es im Bewusstsein der Schwere der Aufgabe mit überzeugenden Leistungen in allen Spielen schlussendlich die Meisterschaft zu holen.

Die folgenden 7 Spieler bilden den vorläufigen Kader der Mannschaft:

1 Houshiar Pazooki, LK 7

Unser Anti-Trainings-Weltmeister hatte eine hervorragende erste TZS Saison und konnte sowohl bei den Herren, als auch in seiner ersten Herren30 Saison viele deutlich LK-bessere Spieler besiegen. Vor allem im Doppel stellt Houshiar seine Qualitäten stets unter Beweis.

 

2 Bastian Krauß, LK 9

Wer war nochmal dieser Bastian Krauß? Vielen in unserem Verein ist er eher unbekannt, was vor allem daran liegen wird, dass Basti es 2011 genau 2 Mal auf die TZS Anlage geschafft hat. Ich persönlich kenne ihn noch aus gemeinsamen Zeiten bei Blau-Weiß Sulzbach und kann sagen, dass Basti bei entsprechender Form ein nicht leicht zu schlagender Gegner ist. In der A-Klasse konnte er 2011 seine Stärken nicht wirklich ausspielen, es ist anzunehmen dass er dies 2012 bei jeder Gelegenheit tun wird.

 

3 Christian Zentz, LK 13

Der Vorjahres Kapitän der Herren 2 wird 2012 an Position 3 auflaufen. Unser wirklicher Trainingsweltmeister hat ebenfalls eine grandiose Saison 2011 hinter sich,  konnte sich bei vielen Turnieren in die vorderen Ränge spielen. Dass sich an der Motivation und dem Leistungswillen auch 2012 nichts ändern wird, ist zu erwarten.

 

4 Philipp Blank, LK 13

Unser Business-Mann hat 2011 in der 2. Herren-Mannschaft aufgeschlagen und seinen Beitrag zum angestrebten Aufstieg geleistet. Auch ihn kenne ich aus der Blau-Weiß Ära, und hoffe sehr, dass er trotz eines bevorstehenden Auslandsaufenthalts unser Team mit seinem Engagement für die bevorstehenden Aufgaben unterstützen kann.

 

5 Alexander Szliska, LK 14

Ich persönlich werde Position 5 in unserer Mannschaft bekleiden und hoffe darauf, sicher Punkte für unser Team und das gemeinsame Ziel einfahren zu können. Auch für mich lief die Saison 2011 sehr gut, was meine Motivation für 2012 noch um ein vielfaches gesteigert hat und hoffe weiterhin darauf, mein Team auch emotional für eine perfekte Saison 2012 zu pushen.

 

6 Jan Escher, LK 14 

Auch Jan hat noch die ein oder andere Saison bei Blau-Weiß Sulzbach miterlebt, kann also auch als Teil der Reunion-Gruppe gezählt werden. 2011 hat Jan sowohl bei den Herren, als auch bei den Herren30 in der Saarlandliga mitgespielt, konnte also bereits Vorbereitung für höhere Ligen spielen. Auch 2012 wird Jan seinen vollen Einsatz für das Team zeigen und hoffentlich wichtige Punkte für das Ziel Aufstieg beisteuern.

 

7 Adnan Hodzic, LK15

Unser absoluter Edel-Joker heißt Adnan. Der Titel ist deswegen passend, da Adnan erst vor 2 Jahren mit dem Tennisspielen begonnen hat, und seitdem quasi auf der Anlage lebt. Quasi jedes Turnier in der Region scheint er gespielt zu haben, dies meist mit großem Erfolg. Das Team hofft, das Adnan seinen Lauf aus der letzten Saison beibehalten, und das Team mit seiner starken Vorhand verstärken kann ;-)

Herren IV Landesliga 2015

Mannschaftsführer: Christian Bost, Tel. 0179 / 5409074


4. Mannschaft - Saisonrückblick 2015

Auf dem Bild fehlen Alexander Lorenz und Sascha Schminke

Wir sind angetreten, um die Klasse zu halten, denn dies war bereits das 3. Jahr in Folge in der Landesliga, in der wir uns ganz wohl fühlen und von der Spielstärke her auch gut hinein passen. 

Gleich zu Beginn war das Ziel ein Sieg gegen Wiesbach/Habach einzufahren, was uns mit einem Endergebnis von 14:7 recht gut gelungen ist. 

Im 2. Spiel gegen Bexbach fehlten uns gleich zwei Stammspieler. Unterm Strich sah die Niederlage mit 5:16 sehr deutlich aus, aber statt 2:10 nach den Einzeln hätte es genauso gut 6:6 stehen können, ja sogar müssen. Mit der Stammbesetzung hätten wir bestimmt noch die zwei Doppel eingefahren und gleich im 2. Spiel einen ganz großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. 

Im dritten Spiel ging es gegen den amtierenden Meister, bei dem es eigentlich nur darum ging, den Gegner etwas zu ärgern. Dies ist uns ganz gut gelungen, in dem wir ihnen fünf Punkte rauben konnten. Nichts desto trotz ging das Spiel 5:16 verloren. Aber diese Niederlage war im Voraus mit einkalkuliert und deswegen zu verkraften.

Die nächsten zwei Spiele sollten an Tragik nicht zu überbieten sein. Der Gegner Bliesmengen-Bolchen trat nur mit vier Spielern an! Leider haben wir nur ein weiteres Einzel gewonnen und beide Doppel wurden abgegeben, womit das Spiel 9:12 gegen uns ausging. 

Gegen Blieskastel sollte dringend wieder ein Sieg her. Nach den Einzeln war auch alles drin, denn es stand 6:6. Das dritte Doppel ging an uns — nur noch eins gewinnen! Aber auch diesmal hatten wir wieder Pech und haben die anderen beiden Doppel klar verloren, so dass es 9:12 ausging.

Nach vier Niederlagen aus fünf Spielen hingen die Köpfe tief. Wir wussten, dass es im letzten Spiel gegen Sanddorf um alles oder nichts ging. Ausgerechnet gegen die sympathische Truppe, gegen die wir vor vier Jahren das so wichtige Aufstiegsspiel gewonnen haben und sie durch diese Niederlage ein weiteres Jahr in der A-Klasse verblieben sind, waren nun erneut unsere Gegner. Wir wussten dass wir gewinnen müssen, doch wie, das war die große Frage. Eins war für uns jedoch keine Option: das Team mit anderen Spielern zu verstärken. Denn das ist es, was die 4. Mannschaft seit Jahren ausmacht, sich auf und neben dem Platz den Rücken zu stärken. Entweder gewinnen wir das Spiel gemeinsam, oder wir verlieren es gemeinsam als Team. 

Somit kämpften wir an jenem Sonntag bei glühender Hitze bis aufs Letzte. Durch die Motivation den Sieg einzufahren und somit den Klassenerhalt zu sichern, entwickelte sich eine solche Eigendynamik, so dass jeder von uns bärenstark spielte. Nach den Einzeln stand es plötzlich sage und schreibe 10:2 für uns. Damit hätte vor Spielbeginn keiner gerechnet. Mit dem 16:5 Sieg haben wir uns den Klassenerhalt gesichert und somit den Weg für ein weiteres Jahr in der Landesliga geebnet.

Zurückblickend war es eine sehr spannende als auch erfolgreiche Saison für uns, welche - wie es sich gehört - mit einem gemeinsamen Grillfest gebührend abgeschlossen wurde. 

Wir freuen uns auf ein weiteres Jahr Landesliga in 2016!!! 

Die 4. Mannschaft besteht aus:

•   Steffen Brachetti
•   Andre Dieudonne
•   Alexander Lorenz
•   Bastian Gombert
•   Christian Jülch
•   Christian Bost
•   Philippe Adelhardt
•   Sascha Schminke 

Christian Bost, Mannschaftsführer


Zweiter Aufstieg in Folge für die Herren IV

Von links nach rechts: Thomas Klicker, Steffen Brachetti, Bastian Gombert, Christian Jülch, Christian Bost, Andre Dieudonne, Sascha Schminke

Die 4. Herrenmannschaft des TZS hat es wieder getan! Sie sind Meister der A-Klasse geworden. Somit haben sie einen direkten Durchmarsch von der B-Klasse in die Landesliga hingelegt.  

Sie dominierten im Saisonverlauf die meisten ihrer Gegner, so dass die Spieler des Teams Andre Dieudonne, Bastian Gombert und Sascha Schminke ohne Niederlage auskamen. Christian Jülch und Alexander Lorenz haben jeweils ein Spiel verloren und Christian Bost musste leider zweimal in den sauren Apfel beißen. Nichts desto trotz zählte in der 4. Mannschaft wieder mal nicht die Einzelleistung, sondern der Teamgeist ist es, was die Mannschaft ausmacht. Jeder spielt für den anderen! Und dies schon seit mehreren Jahren.  

Der größte Kampf musste gegen den Mitfavoriten Bruchhof Sanddorf/Erbach geführt werden, da sich beide Teams ein Kopf an Kopf Rennen lieferten. Klar war, wer das direkte Duell gewinnt, wird Meister. Der Einsatz einer der TZS Spieler war vor diesem wichtigen Termin unklar, so dass ein Ersatzspieler organisiert werden musste. Mit Basti Krauß wurde ein adäquater Ersatz gefunden, welche auf Platz 1 das Team verstärkte. Das Ziel war es, nach den Einzeln mindestens 8:4 in Führung zu gehen, so dass nur noch ein Doppel gewonnen werden musste. Als die erste Runde der Einzel begann, war jedem klar, dass dieses Match kein Selbstläufer werden wird. Jeder kämpfte, aber keinem gelang es, das Spiel in 2 Sätzen zu gewinnen. 

Fazit war, dass alle drei Einzel ins Champions-Tie-Break gingen und dort durch puren Siegeswillen des Teams entschieden wurden. Nun war die 2. Einzelrunde am Start. Alexander Lorenz verlor unnötiger Weise sein Match in 2 Sätzen, ebenso wie Christian Jülch. Also blieb nur noch ein Spiel übrig, um das gestecktes Teilziel zu erreichen: das Einzel von Basti Krauß. Nachdem er den ersten Satz verloren hatte, dachte jeder im Team, dass es sehr eng werden würde, denn sein Gegner, Jürgen Kreitner, ist ein erfahrener Spieler. Er fightete sich aber zurück und gewann den 2. Satz. Bereits das 4. Match, welches ins Champions-Tie-Break ging. Doch auch beim 4. Mal war die Mannschaft erfolgreich und es stand somit 8:4. 

Die Spannung konnte nicht überboten werden und sämtliche Doppelkonstellationen wurden durchgegangen. Die Köpfe qualmten und die Telefone klingelten, denn man musste sich noch erkundigen, ob die gewünscht Doppelkonstellation regelkonform ist. Schließlich spielte Basti Krauß und Sascha Schminke im alles entscheidenden 3. Doppel, welche gewonnen wurde. Die gefühlten 1000 Tonnen Druck verflogen und abends wurde im Blau gemeinsam mit anderen Vereinsmitgliedern gefeiert.  

Nach der Saison hat sich die Mannschaft entschlossen, ihre Meisterschaft gebührend im Europapark zu feiern.  

Bedanken möchte sich die Mannschaft auch bei den Spielern, die bei uns im Laufe der Saison ausgeholfen haben: Christian Zentz, Steffen Brachetti und Bastian Krauß.  

Die 4. Mannschaft freut sich auf die kommende Saison in der Landesliga. Dann wird sich ihre altbewährte Stärke wieder zeigen, denn sie ist ein Innbegriff dieses Teams: Zusammenhalt und Teamgeist! 

Bericht & Foto von Christian Bost

Herren V A-Klasse 2015

Mannschaftsführer: Raphael Klippert, Tel. 0171 / 9307137

TZS für´s Sportabzeichen beim STB

Foto: Monja Kurz

Der 13. März 2016 stand für uns voll und ganz im Zeichen des kleinen Sportabzeichens Tennis. Unser Verein und unser Team waren sozusagen federführend unter Coach Milan dabei. Gute Veranstaltung für Euch, unseren Sport und unseren Verein!

Benjamin Schmitz steht auf Platz 76 der DTB Rangliste M30

Der TZS gratuliert! Stichtag für die aktuelle Platzierung von Benjamin Schmitz in der DTB Senioren M30 war der 17.05.2016. In seiner Altersklasse 1982-1986 belegt Benjamin aktuell Platz 76 in Deutschland. Tolles Ergebnis. Herzlichen Glückwunsch!